Nachhaltigkeit bei Tchibo

Zwischen Risikomanagement, strategischer Zukunftssicherung des Unternehmens und Marketing

Ressourcenverknappung, Folgen des Klimawandels, Verlust von Biodiversität, Verstöße gegen den Tierschutz, Vergiftung und Vermüllung der Umwelt, Verletzung von Menschenrechten  – das sind die größten Herausforderungen in den globalisierten, arbeitsteiligen Produktions- und Lieferketten für Konsumgüter. Nach heftiger, medienwirksamer Kritik wegen der Verletzung von Arbeits- und Sozialstandards in asiatischen Zulieferbetrieben für Textilien hat sich die Tchibo Group  2006 auf den Weg zu einer 100% nachhaltigen Geschäftstätigkeit gemacht. Was das aus den Perspektiven Risikomanagement und Compliance, Unternehmensstrategie sowie Marketing bedeutet, erklärt Achim Lohrie, Tchibo’s Chief Sustainability Advisor.

Weitere Publikationen

Kontakt

* Pflichtfelder